Fotolia ©Carlos André Santos
Fotolia ©Carlos André Santos

 

Frühling

Das Element Holz steht für eine Pflanze, die den Erdboden durchbricht, für die Entwicklung

frischer Kraft.

Element Holz

NEUBEGINN

 

Dem Element Holz zugeordnet sind Leber und Galle. Die Leber speichert Blut und hat die Aufgabe, sich um den ausgeglichenen Fluss von Qi und Blut zu kümmern. Die Galle speichert Gallenflüssigkeit, die sie von der Leber erhält. Auf der psychischen Ebene reagiert die Leber empfindlich auf Ärger, Stress und Wut. Wir kennen alle den Satz mit der Laus, die uns über die Leber gelaufen ist.

 

STARKES HOLZELEMENT

Die Energie des Holzes lässt im Menschen mit starkem Holzelement Antriebskraft entstehen. Er ist "bereit zu neuen Taten" und setzt seine Ideen auch um. Phantasie und Kreativität zeichnen diesen Menschen  aus. Er ist direkt, herzlich, denkt oft über den Tellerrand hinaus und hat das Ruder in der Hand.

STÖRUNGEN

Ein Mensch mit einer Störung im Holzelement hat oft Magen- und Verdauungsprobleme oder
Muskelkrämpfe und ein Spannungsgefühl im Oberbauch.
Diesem Menschen fehlt Geduld. Er ist oft gereizt und wütend, neigt aber auch zu Depressionen und ist oft unglücklich. Bei einer tiefgreifenden Störung bemerken wir einseitiges, engstirniges Denken.

ENTSPRECHUNGEN

Richtung

Osten

 

Yin-Organ

Leber

Geschmack

sauer

 

Yang-Organ

Galle

Jahreszeit

Frühling

 

Sinnesorgan

Auge

Tageszeit

Morgen

 

Gewebe

Sehne

Witterung

Wind

 

Gefühl

Wut

Farbe

grün

 

Flüssigkeit

Tränen



© MONIKA KELLER  - Telefon 04770-1344 - info@qigong-monika-keller.de