Shutterstock ©antb
Shutterstock ©antb

 

 

 

 

 

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

Dort treffen wir uns.

Rumi

PRAXIS

GIBT ES RICHTIG ODER FALSCH?

Die Qigong-Praxis besteht aus drei Phasen - Vorübung, Hauptübung und Abschluss.

In der Vorübung stellen sich unser Körper, der Atem und der Geist auf die Hauptübung ein. Die Geisteshaltung befähigt uns, die Grundlage für positive Auswirkungen der Qigong-Übungen zu schaffen. Die Energie wird mobilisiert, der Atem wird gleichmäßig und ruhig.

Würde man nach der Hauptübung den Abschluss weglassen, wären "die Türen nicht verschlossen".

Ein Teil der angesammelten Energie könnte sich zerstreuen.

Es ist wie bei einem guten Essen - Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise.

MIT LEEREM ODER MIT VOLLEM MAGEN?

Wie immer ist die Mitte vorzuziehen. Bei einem vollen Magen - wohin soll das Qi gehen?

WELCHE KLEIDUNG?

Welche Kleidung ist für uns die bequemste? Damit wäre die Frage fast beantwortet. Eine gute Verbindung mit dem Boden bekommen wir am besten durch bequeme Schuhe mit dünner Sohle, sehr gute Tuchfühlung mit der Erde haben wir barfuß.

MIT MUSIK ODER OHNE?

Sicherlich werden wir von entspannender Musik getragen, und es fällt leichter, den Alltag loszulassen. Da wir jedoch im Qigong das Loslassen üben, können wir vielleicht auch die Musik loslassen, um mehr bei uns selbst zu sein.

WANN ÜBEN?

Wir dürfen uns nicht wundern, wenn wir nach abendlichem Üben hellwach sind. Wir haben viel Energie aufgenommen. Um besser einschlafen zu können, erinnern wir uns an Yin und Yang, schließen wir eine aktive mit einer ruhigen Übung ab. Den genau umgekehrten Weg gehen wir am Morgen.

Wenn wir uns verdeutlichen, dass wir morgens noch relativ "leer", der Tag und seine Energien noch frisch sind, bietet sich ein Üben am Morgen geradezu an.

Wir sind Gewohnheitsmenschen. Gewöhnen wir uns an, oft zur gleichen Zeit zu üben. Das ist hilfreich zur Überwindung der eigenen Bremse. "Immer wenn..... dann übe ich Qigong."

mehr >


© MONIKA KELLER - Telefon 04770-1344 - info@qigong-monika-keller.de